Tage der sozialen Orientierung

Der letzte Tag der Schulzeit gestaltete sich für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 13 als 'Reise' in eine andere Welt. Startpunkt war die JVA Heimsheim, in der Sie einen Blick hinter Gitter werfen konnten. In persönlichem Gespräch mit drei Gefangenen wurde den Schülerinnen und Schülern- und den 3 Kollegen- ein Bild vom Leben im Gefängnis erzählt, was der Gefängnisseelsorger Herr Scheu jedoch teilweise relativierte. Interessant war besonders der Umgang mit persönlicher Schuld und die Hoffnung auf eine Änderung im neuen 'Leben danach'. Maultaschen mit Kartoffelsalat war dann die typische Freitags-Mittagsmahlzeit.

Nachmittags stand noch ein Besuch im Carlo-Steeb-Haus in Stuttgart auf dem Programm. Das Wohnheim ist dreigeteilt. Es bietet 'Menschen die auf der Straße leben' eine Übernachtungsmöglichkeit und Hilfe für ein Resozialisieren. Zudem ist es eine Art 'Altersheim' für Menschen, deren Berufschancen gering sind oder die das nötige Alter erreicht haben. Auch hier stand uns neben dem verantwortlichen Sozialarbeiter ein Bewohner zu einer Führung in seinem Zimmer und anschließender Befragung zur Verfügung.



plants