2014 Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb 2014/15

 

Zahlen lügen nicht, auch wenn es um Buchstaben, Wörter und Texte geht. Klarheit der Aussprache und Betonung sind Bewertungskriterien der Lesetechnik, durch die Stimme erzeugte Emotionen jene der Interpretation des Textes. Subjektiv bewertet gab es zwei Sieger des diesjährigen Schulausscheides des Vorlesewettbewerbes. Doch nach einem Kopf-an-Kopf-Lesen und sogar einem Stechen lag Eva Nörpel mit ihrem Text aus dem Buch Sherlock von Schlotterfels objektiv betrachtet mit 2,5 Punkten knapp vor Antonia Schupp und hat sich somit für die nächste Vorleserunde in Bad Mergentheim qualifiziert. Dafür wünschen alle viel Erfolg!

plants