In der Woche vom 27. Januar bis 01. Februar fand am Gymnasium Weikersheim die diesjährigen Fußballturniere statt.

Anfangen durfte die Unterstufe (Klasse 5 und 6) . Sehr spannend ging es bei den Jüngsten zu, bis sich doch das Alter durchsetzte und die 6a gegen die 5b im Finale gewann. Der dritte Platz ging an die 5c. Beim Mittelstufenturnier zwei Tage später gab es schon viele Klassenduelle auf fußballerisch hohem Niveau und so gewann die 9a gegen die 9b im Finale. Hier sicherten sich überraschend die 7a das Spiel um Platz 3.

Der Höhepunkt der Fußballturniere ist natürlich das Oberstufenturnier, bei dem es um den diesjährigen Schulsieger ging. Eine Mannschaft stellen dabei auch traditionell die Lehrer. Die Truppe ging stark ersatzgeschwächt in das Turnier, da drei bisherigen Stützen aus verschiedenen persönlichen Gründen leider absagten. Dafür sprang dann doch ein länger verletzter Kollege wieder ein. Somit waren die Erwartungen im Lehrerkader nicht zu hoch. Den Anfang machte ein Spiel gegen die 10b. Diese ging auch nach 5 Minuten in Führung, bevor Michael Krapp die Gegner durch einen Fernschuss direkt im Anschluss überraschte. Diese rasche Antwort lähmte die 10b so, dass das Spiel 1:1 endete. Im Moschüring-Modus  ging es also gegen die 11.1 (Gruppe Stirnkorb) um ein Weiterkommen in die Zwischenrunde. Ein gelungener Doppelpass zwischen Markus Veith und Michael Krapp öffnete die Abwehr der 11er und führte zum 1 :0 durch Herrn Krapp. Zudem gab es noch mehrere Möglichkeiten für das überlegene Lehrerteam, das als Gruppenerster in die Zwischenrunde einzog.
Leider hatten in der Vorrunde die 11.2 (Gruppe Heilmann) ihre Chancen gegen die 11.3 (Gruppe Schülke) ausgelassen, so dass es zu den Favoriten der 12.2 (Gruppe Schmitt) und den Lehrern in die Gruppe kam. Im Duell 11.2 gegen 12.2. endete das Spiel durch ein Tor in der letzten Minute mit 0:1. Deshalb ging es für die 11.2. im Spiel gegen die Lehrer fast schon um Platz 2 in der Gruppe. Da die Mannschaften spielstärker waren, hatten hier die Mannschaft um Torwart Markus Hopf und dem Defensivspezialist Cyrus Nassiri ihre erfolgreichsten Auftritte und das Spiel endete trotz zwei guter Chancen für die Lehrer 0:0. Somit musste das letzte Gruppenspiel gegen die 12.2. den Teilnehmer im Finale ermitteln. Mit viel Engagment in der Spielöffnung und Defensivarbeit durch Matthias Dölger und Wolfgang Schwegler konnten die Chancen auf beiden Seiten gleichwertig erarbeitet werden. Aber die Torwarte reagierten auf beiden Seiten hervorragend, so dass das 0:0 gegen den Turnierfavoriten nicht schmeichelhaft war. Somit erreichte die Lehrermannschaft ziemlich überraschend und unbesiegt das Spiel um den Platz 3. Dieses Spiel gegen die 11.3 ging auch durch die Verletzung von Matthias Dölger und ohne Auswechselspieler an die Schüler. Im Endspiel stand die 10b und die 12.2. Die Schüler, die sich kurz davor noch mit einem unentschieden gegen die Lehrer zufrieden geben mussten, setzten sich souverän mit 3:1 durch. Dank an Karl Zimmermann mit seinem Orga-Team und den Sanis für den reibungslosen Ablauf des Turniers.

plants