Steinzeit-Workshop der 6b

Bei einer Fahrt ins Mainfränkische Museum in Würzburg konnte die Klasse 6b am 5. November 2009 ihr Wissen über die Steinzeit vertiefen. Der Bahnfahrt folgte ein Fußmarsch vom Bahnhof zur Festung, wo die Klasse dann in zwei Gruppen durchs Museum geführt wurde.

 

 

Zunächst wurden Grundprinzipien des Lebens der Jäger und Sammler bzw. der Ackerbauern und Viehzüchter wiederholt und an vielen Stellen durch Material und Bilder konkretisiert. In der archäologischen Sammlung des Museums wurden den Schülern die wichtigsten steinzeitlichen Funde aus der Region gezeigt und erläutert.


 

Mittelpunkt und Höhepunkt der Führung war aber der Umgang mit steinzeitlichen Werkzeugen und Maschinen. An Nachbildungen konnten diese von den Schülern selbst getestet und ausprobiert werden. Beindruckend war die Erfindungskraft, die hinter der Steinbohrmaschine stand, mit deren Hilfe man schon in der Jungsteinzeit Löcher in Steine bohren konnte. Auch der Webstuhl war eine Erfindung der Jungsteinzeit, die bereits ein hohes Maß an Erfindungskraft voraussetzt.
Nicht jeder der Jetztmenschen hatte das notwendige Geschick, den Handbohrer der Steinzeit erfolgreich zu bedienen.

 

Zudem konnte man die Mühe und den Aufwand nacherleben, welche das Mahlen von Mehl mit den steinzeitlichen Hilfsmitteln gemacht hat.

Noch mehr Bilder gibt es !

 

 

plants